Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung China

Hanns-Seidel-Stiftung, Peking
1 Xindonglu, Tayuan Diplomatic Compound
P.O.Box 5-2-122, 100600 Beijing, PR China
Tel: 010-6532-6180/81 | Fax: 010-6532-6155
Email: beijing[at]hss-china.com

Neu erschienen

Blickpunkt China 02 2016
Über die Arbeit der Hanns-Seidel-Stiftung in China.

Download der Publikation

"Öffentliche Finanzen und Ausgleichsmechanismen in China und Deutschland"
Schriftenreihe "Im Dialog mit China"
Band 12, 2016
Download der Publikation

"Gesellschaft im Fluss - Arbeitsmigration und soziale Ungleichheiten in der Volksrepublik China"
AMEZ Band 18, 2016
Download des Aufsatzes

Unsere Arbeit in China

Die Hanns-Seidel-Stiftung ist seit mehr als 30 Jahren in China vertreten und war seinerzeit die erste deutsche politische Stiftung in der Volksrepublik China. Im Jahr 1979 nahm die Hanns-Seidel-Stiftung offizielle Beziehungen zur Gesellschaft des Chinesischen Volkes für Freundschaft mit dem Ausland auf. Im Bewusstsein, dass Bildung ein zentrales Element gesellschaftlicher Entwicklung darstellt, begann wenig später die Kooperation mit der damaligen Staatlichen Erziehungskommission. Noch heute ist das Chinesische Bildungsministerium der institutionelle Dachpartner der Hanns-Seidel-Stiftung in China.
Aus dem langjährigen Engagement ist ein Regionalprojekt entstanden. Dieses zeichnet sich aus durch ein Netzwerk aus Projektzentren und lokalen Stützpunkten, das Kompetenzen verknüpft und Ressourcen bündelt.

"Im Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung" ‑ ausgehend von diesem Leitgedanken der Hanns-Seidel-Stiftung liegt bei unserem Engagement in China das Augenmerk auf folgenden Schwerpunktthemen:

  • Gesellschaftlicher und institutioneller Wandel
  • Rechtsstaatlichkeit und gute Regierungsführung
  • Partizipation und Teilhabegerechtigkeit

Diesen Themen widmen wir uns in den folgenden Arbeitsfeldern:

Politik und Gesellschaft
Durch den politischen Dialog und akademischen Diskurs schafft die Hanns-Seidel-Stiftung einen Raum zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Themen und begleitet so den chinesischen Reformprozess und institutionellen Wandel. Vor dem Hintergrund unterschiedlicher Gesellschaftssysteme und Weltbilder trägt der Austausch zum gegenseitigen Verständnis zwischen China und Deutschland bei. undefinedmehr

Bildung
Mit der Entwicklung bedarfsgerechter Bildungsgänge, der Förderung der höheren Berufsbildung sowie der Lehrerfortbildung stärkt die Hanns-Seidel-Stiftung die berufliche Bildung und leistet damit einen Beitrag zur Bildungs- und Teilhabegerechtigkeit. Dabei dient der Bildungstransfer in strukturschwache Regionen als Instrument zum Abbau des regionalen Gefälles. undefinedmehr
 

Ländliche Entwicklung
Durch die Erarbeitung von Konzepten und Modellprojekten zur Entwicklung ländlicher Räume zeigt die Hanns-Seidel-Stiftung Wege auf zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitssituation der ländlichen Bevölkerung, unter Berücksichtigung der Ökologie und Beteiligung der Bürger. undefinedmehr