Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Kontakt

Zentrale Aufgaben 1
Kommunikation, Personal, EDV

Leiter: Hans W. Greiner
Tel.: 089 1258-312 | Fax: -426
E-Mail: greiner@hss.de

Referat I/2-1: Personal Inland & Ausbildungsleitung
Ines Dietrich
Tel.: 089 1258-474 | Fax: -426
E-Mail: dietrich@hss.de

Publikationen

Hanns-Seidel-Stiftung – Im Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Aktuelle Veranstaltungen

Keine Veranstaltung gefunden

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Auszeichnung "Logib-D geprüft"

Mit dem Projekt “Lohngleichheit im Betrieb – Deutschland“, kurz „Logib-D“ genannt, wirbt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bei Arbeitgebern für mehr Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern und zeichnet Unternehmen aus, die sich für eine geschlechtergerechte Personal- und Entgeltpolitik einsetzen. Bei der jüngsten Label-Verleihung am 25. April 2013 im Bundesfamilienministerium wurde die Hanns-Seidel-Stiftung mit 33 weiteren Unternehmen mit dem Label „Logib-D geprüft“ ausgezeichnet.

Dr. Hermann Kues bei der Überreichung der Logib-D-Urkunde an die Personalleitung der Hanns-Seidel-Stiftung
Hermann Kues bei der Überreichung der Logib-D-Urkunde an die Personalleitung der Hanns-Seidel-Stiftung

Logib-D ist ein Instrument für die betriebliche Praxis, mit dem Unternehmen schnell und anonym ihre Entgeltstruktur analysieren können. Damit lassen sich die Höhe der durchschnittlichen Monatsgehälter weiblicher und männlicher Beschäftigter für den Betrieb insgesamt und für einzelne Standorte ermitteln sowie verschiedene Einflussfaktoren und Ursachen möglicher Gehaltsunterschiede analysieren, um Ansatzpunkte für Veränderungsmöglichkeiten zu bieten.

Die Hanns-Seidel-Stiftung e.V. hatte sich im vergangenen Jahr erfolgreich um die Teilnahme an diesem vom Bundesfamilienministerium geförderten Analyse- und Beratungsprojekt beworben, da sie Wert auf eine faire Behandlung ihrer Beschäftigten legt und sich mit gerechter Bezahlung, mitarbeiter-, vor allem auch frauen- und familienfreundlichen Arbeitsbedingungen als attraktiver Arbeitgeber präsentieren will.

Mit der Teilnahme am Logib-D-Projekt gibt die Stiftung ein klares Signal gegen eine Vergütungslücke zwischen Männern und Frauen und fördert Lohntransparenz und Entgeltgleichheit. Dies erhöht die Motivation der Mitarbeiter, steigert das Image als attraktiver Arbeitgeber und schafft mehr Wettbewerbsvorteile durch Bindung und Gewinnung qualifizierter Mitarbeiter(innen).

Logib-D-Urkunde
Logib-D-Urkunde

„Die Hanns-Seidel-Stiftung e.V. hat ihre aktuellen Entgelt- und Personalstrukturen eingehend mit Logib-D analysiert und den Beratungsprozess im Jahr 2013 erfolgreich abgeschlossen. Damit hat die Hanns-Seidel-Stiftung e.V. die Entgeltgleichheit zu einem strategisch herausragenden Thema in ihrem Betrieb gemacht und nimmt so eine Vorbildfunktion ein“, lautet der Text der Urkunde, die Dr. Hermann Kues, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend der Hanns-Seidel-Stiftung im Bundesfamilienministerium überreichte.